TSV Poppenhausen – TSV Schmalnau 2:4 (2:2)

TSV Poppenhausen – TSV Schmalnau 2:4 (2:2)

Tore: 1:0 Jannik Hohmann (6.), 1:1 Kenneth Brandenburg (Foulelfmeter, 15.), 2:1 Fabio Ruppert (16.), 2:2 Simon Wiegand (35.), 2:3 Maik Schmidt (81.), 2:4 Kenneth Brandenburg (Foulelfmeter, 88.)

Am Freitag dann 19.00 Uhr in Schmalnau gegen Gersfeld!

Schmalnau/Motten II – Elters/Eckweisbach/Schwarzbach III 5:4 (3:2)

Tore: 1:0 Daniel Scherf (17., Foulelfmeter), 2:0 Julian Gerhardt (19.), 2:1 Nils Henkel (33.), 2:2 Niclas Rauer (37.), 3:2 Christian Nowak (42.), 3:3 Niclas Rauer (65.), 4:3 Thomas Bauer (73.), 5:3 Daniel Scherf (75.) 5:4 Niclas Rauer (87.)
Heute zeigte sich die Spielgemeinschaft in bester Spiellaune. Alle Tore waren sehenswert!

Weiter so heute 19.00 Uhr gegen Wendershausen, Spitzenreiter!

Tore am 24.5-18

Maik 22
Simon Wiegand 19
Linus 4
Kenny 3
Lars 3
Roman 2
Tim 2
David 1
Julian 1
Simon Weber 1
Marius Bub 1

Margretenhaun – TSV Schmalnau 3:4 (0:1)

Margretenhaun – TSV Schmalnau 3:4 (0:1)
Tore: 0:1 Maik Schmidt (34.), 0:2 Linus Bohnwagner (55.), 1:2 Florian Bug (60.), 1:3 Simon Wiegand (72.), 2:3 Felix Bug (80., Handelfmeter), 3:3 Felix Bug (84.), 3:4 Maik Schmidt (90.+2)
„Morgen, Sonntag 15.00 Uhr in Magretenhaun zeigen das wir wollen und es können!“

Das war mein Schlusssatz des letzten Berichtes. Dies setzte die Mannschaft heute eins zu eins um. Bereits in der ersten Hälfte hätte es 0 : 3 für die Löwen stehen müssen. Von Magretenhaun nichts zu berichten. Aber die 2. Halbzeit hatte es in sich. In der 55. Min Linus Bohnwagner mit strammen Schuss im 16er und es steht 0 : 2. Jetzt auch Margretenhaun im Spiel. Angriff, Kenny Brandenburg wird weggerempelt, der Schiedsrichter steht daneben kein Pfiff und es steht 1 : 2. Dann wieder unser heute sehr agiles Sturmduo, Maik Schmidt flankt Simon Wiegand zur Stelle, 1 : 3! Jetzt wieder Margretenhaun, Alexander Baier wird angeschossen und der Schiedsrichter gibt Handelfer, 2 : 3. Selbst die Zuschauer aus Margretenhaun: Klare Fehlentscheidung. Wackeln jetzt die Löwen, bringen sie sich um den Erfolg. Kopfball von Kevin Bonsu, in die Mitte, volley abgezogen, unhaltbar, 3 : 3 in der 84 Min. Wars das? Nein! Wir haben ja Maik Schmidt, der spielt sich in den 16er und schließt eiskalt und präzise ins lange Eck ab. Das absolut verdiente 3 : 4. Großer Jubel bei den TSV Anhängern.
Fazit: Eine besondere Mannschaftsleistung, jeder kämpft für jeden brachte heute den Erfolg! Weiter so! Am Mittwoch ein Schlüsselspiel, 19.00 Uhr in Poppenhausen!

Welkers II – Schmalnau/Motten II 5:2 (2:1)
Tore: 0:1 Moritz Enders (3.), 1:1 Marcel Schönherr (8.), 2:1 Behar Iseni (33.), 3:1 Julian Niklas (55.), 4:1 Patrick Storch (57.), 5:1 Patrick Storch (70.), 5:2 Daniel Genau (78., Handelfmeter)
Die 2. Mannschaft, immer noch in Personalnot, verkaufte sich in der ersten HZ gut, ging sogar mit 0 : 1 in Führung. 2. Halbzeit dann machte Welkers den Sack zu.
Daniel Genau gelang noch ein Elfmetertor!
Am Dienstag, in Schmalnau 19.00 Uhr

Kein guter Fußball Sonntag für Schmalnau.

Kein guter Fußball Sonntag für Schmalnau.
TSV Schmalnau – SG Reulbach 2:5 (0:2)

Tore: 0:1 Jonas Birkenbach (24.), 0:2 Jonas Birkenbach (45.), 1:2 Simon Wiegand (52.), 2:2 Simon Wiegand (65.), 2:3 Jonas Birkenbach (65.), 2:4 Simon Gilbert (84.), 2:5 Jonas Birkenbach (89.)

Leider konnten heute die Löwen nicht an die guten Spiele der vergangenen Spieltage anknüpfen.
19 Minute aller erste Chance in diesem Spiel Kenny Brandenburg spielt quer, Simon Wiegand bekommt den Ball von der Torlinie nicht ins Tor. Und wie immer im Fußball 5 Min später erste Chance Reulbach, 0 : 1. 33 Min zweite todsichere Chance für den TSV, Patrick Bönisch mit Schuss aus 5 m ,alleine vor dem Torwart, wieder nicht verwandelt. 45 Min Reulbach mit seiner zweiten Aktion in diesem Spiel, 25 m über den Torwart und es steht 0 : 2. Halbzeit.
Die Löwen, obwohl erneut ersatzgeschwächt geben nicht auf, erneut der sehr agile Kenny Brandenburg mit Querpass, diesmal macht es Simon Wiegand
1 : 2 in der 52 Min. Weiter die Löwen, Getümmel im Reulbacher Strafraum, Simon Wiegand ist da und vollstreckt zum 2 : 2 65 Min. Geht noch was? Nein, nur 3 Min Später Angriff der Reulbacher, Fehler in der Abwehr und es steht
2 : 3. Davon erholen sich die Löwen nicht, werfen alles nach vorne und fangen so noch 2 Konter zum 2 : 5. Natürlich zu hoch das Ergebnis aber verloren ist verloren.

Fazit: Ein Teil der Mannschaft hatte heute nicht die nötige Konzentration um eine gute Leistung abzurufen. Lediglich Tim Wiegand und Kenny Brandenburg konnten überzeugen. Das ist zu wenig im Abstiegskampf.

Und Freitag kommt Rönshausen um 19.00 nach Schmalnau.
Schmalnau/Motten II – Reulbach II 1:8 (1:3)
1:1 Lukas Hahner (7.),

Auch hier ein trübes Bild an diesem Sonntag, Nur mit 12 Mann angetreten (ohne einen einzigen Spieler aus Motten) dabei 2 AH Spieler konnten gegen Reulbach nur 10 Minuten mithalten. Dann dominierte Reulbach das Spiel und kam zu 8 Toren.
Am Donnerstag 19.00 gegen Dietershausen/Friesenh. in Schmalnau.

Tore am 15.5-18
Maik 19
Simon Wiegand 17
Lars 3
Linus 3
Roman 2
Tim 2
Kenny 1
David 1
Julian 1
Simon Weber 1
Marius Bub 1

Künzell II – TSV Schmalnau 1 : 3 (1 : 1)

Künzell II – TSV Schmalnau 1 : 3 (1 : 1)

Tore: 0 :1 Maik Schmidt (14.), 1 : 1 Florian Keil (22.), 1 : 2 Linus Bohnwagner (70.), 1 : 3 Maik Schmidt (83.)

„Am Sonntag 13.15 die schwere Aufgabe beim Spitzenreiter Künzell II.“ Das war die Ansage im letzten Bericht.
Antwort: Aufgabe mit Bravour gelöst!

Zum Spiel: Bestes Fußballwetter, ein hervorragender Platz und viele Zuschauer. 6 Min erste Chance für die Löwen, Linus Bohnwagner spielt Simon Wiegand an, der versucht es mit einem Schuss, knapp am Tor vorbei. 8 Min Künzell mit Freistoß an den Pfosten. Was für ein Auftakt. Und es ging munter weiter. Dann die 14 Min ein kurioses Tor: Maik Schmidt (auch heute ein Vorbild an Einsatz und Spielwille) an der Mittellinie, sieht den Torwart am Elfmeterpunkt, zieht ab über den Torwart, dieser läuft rückwärts um den Ball abzuwehren, stürzt auf der Linie und landet mit Ball im Tor, 0 : 1.
Ein Hammertor! Künzell jetzt hellwach berennt das Tor der Löwen, hoher Ball in den Strafraum, Arthur Klingner kommt raus, prallt mit dem Künzeller Angreifer zusammen, Schiedsrichter erkennt auf Elfmeter gegen die Löwen, 1 : 1 alles wieder offen. Danach ausgeglichenes Spiel ohne Höhepunkte bis zur Halbzeit.
Schmalnau kommt besser aus der Pause als der Gegner. Jetzt mit mehr Spielanteilen als Künzell. 55 Min Simon Wiegand mit Querpass von der Grundlinie, Anton Disterhoft bekommt den Ball auf der Torlinie nicht im Kasten unter. Aber weiter die Löwen im Vorwärtsgang. 70 Min Maik Schmidt legt auf für Linus Bohnwagner, der wieder ganz abgezockt zum 1 : 2. Hoffnung für die Löwen heute hier was zu holen. Und sie lassen nicht locker, wollen die Entscheidung. 78 Min Maik Schmidt mit gutem Schuss, Torwart hält. Aber dann in der 83 Min ist es soweit, gute Vorarbeit von Simon Wiegand, Maik Schmidt ist zur Stelle und macht den Sack zu. 1 : 3 Endstand. Ein wichtiger Sieg in Richtung Klassenerhalt!

Fazit: Eine bestens eingestellte Schmalnauer Mannschaft, mit einer bestechender Moral hat heute den Tabellenplatz auf den Kopf gestellt. Keinerlei Ausfälle, ein hohes Maß an gewonnen Zweikämpfe und Passgenauigkeit zeichneten heute das Bild des TSV Schmalnau.
Nur am Rande: Patrick Bönisch beruflich in Hamburg, kam aus dem ICE direkt nach Künzell und fügte sich nahtlos, in der zweiten Halbzeit, in das Spiel ein.

Am Donnerstag, 15.00 Uhr in Poppenhausen kommt es erneut zu einem Richtungsweisenden Spiel.

Die SG Schmalnau/Motten bekam kampflos die Punkte in Wendershausen!

Das nächste Spiel ist am Freitag 19.00 Uhr in Neuswarts

(mehr …)

SG Dipperz/Dirlos II -TSV Schmalnau 1:4 (1:0)

SG Dipperz/Dirlos II -TSV Schmalnau 1:4 (1:0)
Tore: 1:0 Andre Wagner (5.), 1:1 Maik Schmidt (52.), 1:2 Marius Bub (54.), 1:3 Maik Schmidt (71.), 1:4 Linus Bohnwagner (79.)
Das Spiel noch keine 5 Min alt, hoher Ball in den TSV Strafraum, Kopfball unbedrängt, 1 : 0. Was war denn hier los? Bereits das dritte Tor in gleicher Manier. Wo war die Abwehr? Das schockte die Löwen, nichts kam zustande. Erst in der 22 Min eine kleine Chance durch Simon Wiegand aber drüber. Dann noch mal Maik Schmidt in der 32 Min, auch vorbei. Das war es in der 1. Halbzeit.
2. Halbzeit, eine andere TSV Mannschaft auf dem Platz. Jetzt wurde nach vorne gespielt, Druck gemacht, kein Ball aufgegeben. 52 Min Anton Disterhoft spielt Maik Schmidt frei, 1 : 1. Keine 2 Min später Marius Bub fast sich ein Herz, 25m, trocken ins lange Eck, unhaltbar 1 : 2. Weiter der TSV. Von Dipperz/Dirlos nicht mehr viel zu sehen. 71 Min Simon Wiegand bereitet vor und Maik Schmitt verwandelt eiskalt, 1 : 3.
79. Min Linus Bohnwagner startet an der Mittellinie zu einem Solo, überspielt 2 Gegner, dem 3. läuft er weg und macht abgezockt das 1 : 4. Endstand.
Fazit: Heute 2 verschiedene Halbzeiten, 1. Verschlafen, 2. Überzeugend! Eine gute Mannschaftsleistung ohne Ausfälle. Besonders konnten heute Maik Schmidt und Anton Disterhoft überzeugen. Spielerisch und Einsatzwillen Vorbildlich!
Am Sonntag 13.15 die schwere Aufgabe beim Spitzenreiter Künzell II.

Thalau III – Schmalnau/Motten II

Thalau III – Schmalnau/Motten II 3:6 (2:4)
Tore: Julian Gerhardt (5), Daniel Scherf (10), Moritz Enders (16), Daniel Scherf (30), Daniel Scherf (65), Moritz Enders (76)

Schmalnau/Motten begann furios nach 16 Min stand es 0 : 3. Dann aber Schlendrian und Thalau konnte verkürzen. Die Spielgemeinschaft (heute mit 4 Spielern aus Motten) hatte aber das Spiel immer im Griff.

Am Sonntag 15.00 in Wendershausen auf ein neues!

TSV Schmalnau I – SG Büchenberg I 2 : 2 (0 : 1)

TSV Schmalnau I – SG Büchenberg I 2 : 2 (0 : 1)
Tore: 2 X Simon Wiegand
Die Verletztenliste wird länger. Neben den Langzeitverletzten Alexander Wehner und Simon Weber kommen heute noch Lars Hohmann und Thomas Bauer dazu.
Den Löwen die Situation bewusst beginnen mit Elan. 8 Min bereits Maik Schmidt mit einer dicken Chance, der Gästetorwart hält. Dann 17 Min Ecke von Büchenberg, direkt ins Tor, 0 : 1, lange Gesichter beim TSV. Bis dahin hatte Büchenberg nicht eine Chance. Dann die 26 Min Büchenberg bekommt einen Elfmeter vom Neuhöfer Schiedsrichter zugesprochen, keiner der Zuschauer konnte erkennen warum. Elfmeter geht weit über das Tor und es bleibt beim 0 : 1. 32 Min Alexander Baier muss verletzt vom Platz. Tim Wiegand übernimmt die Organisation der Abwehr und das macht er sehr gut. 35 Min Maik Schmidt läuft allen davon, ohne Abschluss.
41 Min gute Schussposition für Simon Wiegand, ungenau vorbei. Halbzeit.
1 Min gespielt, Simon Wiegand legt auf, Maik Schmidt bekommt den Ball nicht über die Linie. Aber die Löwen kämpfen. Und dann ist es soweit, 55 Min, Maik Schmidt mit glänzender Vorarbeit, Simon Wiegand direkt, 1 : 1 absolut verdient. Von Büchenberg keine Chancen zu vermelden. 85 Min Ecke für Büchenberg und ähnlich wie in Reulbach, keine Zuteilung der TSV Abwehr und Büchenberg köpft unbedrängt ein,
1 : 2. War`s das? Nein! 89 Min Jonathan Schmitt schlisst sein Dribbling mit einem gescheiten Pass ab, Simon Wiegand ist zur Stelle und gleicht aus 2 : 2.
Fazit: Die Moral hat heute gestimmt. Eine gute Mannschaftsleistung. An der Chancenverwertung muss gearbeitet werden. Büchenberg 3 Chancen = 2 Tore, Schmalnau 6 Chancen = 2 Tore(!)
Am Freitag dann in Dipperz 19.00 auf dem neuen Platz in Dipperz.

Schmalnau/Motten – Büchenberg II 0 : 5 (0 : 3)
Dieser Gegner war für unsere Spielgemeinschaft (nur ein Spieler aus Motten) zu stark.

Am Donnerstag 19.00 in Thalau nächstes Spiel.

Tore am 1.5-18
Maik 15
Simon Wiegand 15
Lars 3
Roman 2
Tim 2
Kenny 1
David 1
Julian 1
Linus 1
Simon Weber 1

Spiele der I. und II. vom Sonntag 8.4.18

SG Hettenhausen – TSV Schmalnau 2:2 (1:0)
Tore: 1:0 Ivan Bajic (37.), 1:1 Mike Schmidt (47.), 2:1 Ivan Bajic (49.), 2:2 Tim Wiegand (65.)

Derby in Hettenhausen, immer was Besonderes, diesmal mit viel Brisanz, Tabellennachbarn und Kampf um die Nachtabstiegsplätze.
Soviel vorweg: Es war ein sehr faires Spiel, mitverantwortlich auch ein sehr guter Schiedsrichter.
Zum Spiel: Hettenhausen begann furios mit aggressiven Pressing und zwang schon in der 5 Min unseren Torhüter Arthur Klingner zu einer guten Parrade. Nach 10 Min beruhigte sich das Spiel der SG und Schmalnau hatte zwei gute Chancen durch den heute sehr agilen Maik Schmidt. Dann aber wieder Hettenhausen mit langem Ball in den Strafraum, Arthur Klingner zögert einen Moment und der Ball ist im Tor, 1 : 0 in der 37 Min. Danach Halbzeit.
Die Löwen kommen mit einer umgestellten Mannschaft auf den Platz. Meik Brandenburg für Simon Wiegand im Spiel, Lars Hohmann rückt ins Mittelfeld und Alexander Baier organisiert jetzt die Abwehr. Jetzt der TSV wesentlich druckvoller und in der 48 Min ist Maik Schmitt zur Stelle und verwandelt eiskalt zum 1 : 1. Nur 2 Min später, wieder ein hoher Ball in den Schmalnauer Strafraum, die Abwehrspieler unterlaufen den Ball, direkt Abnahme 2 : 1, ein sehenswerter Treffer. Jetzt ist das Spiel ein offener Schlagabtausch. Das Mittelfeld mit Marius Bub, Linus Bohnwagner und Lars Hohmann treiben das Spiel der Löwen nach vorne. Das führt zu einem Freistoß von Maik Schmidt in den 5er von Hettenhausen, Tim Wiegand ist da und drückt den Ball über die Linie, 65 Min 2 : 2. 2 mal muste noch Arthur Klingner sein können unter Beweis stellen dann war das Derby gelaufen.
Fazit: Schmalnau konnte nicht an die guten Leistungen der Spiele vorher anknüpfen. Spielerisch ist auf dem kleinen Platz in Hettenhausen nicht viel zu machen. Aber die Moral ist gut, zweimal einen Rückstand aufgeholt und der Einsatz bis Spielende hat gestimmt.
Das muss auch am Freitag so sein, wo um 18.30 Gersfeld am Steinküppel zu Gast ist.

Gersfeld/Hettenhausen II – Schmalnau/Motten II 2:1 (2:0)
Tore: 1:0 Andreas Kittler (23.), 2:0 Ramon Fleischer (37.), 2:1 David Bolz (55.)
Heute ohne Unterstützung aus Motten. Trotzdem eine gute Mannschaft auf dem Platz. Gersfeld nutzte früh eine missglückte Kopfabwehr von Müsli zum 1 : 0. Und nur 14 Min später gibt es Elfmeter für Gersfeld und das 2 : 0. Von da an ist das Spiel offen und Schmalnau/Motten kommt zu zahlreichen Chancen aber heute glücklos. Alleine Moritz Enders hätte 3 Tore machen müssen. So war es David Bolz vorbehalten den Ehrentreffer zu erzielen zum Endstand 2 : 1
Nächstes Spiel am Donnerstag, 12.04. 19.00 in Wiesen!

Jahreshauptversammlung

 

Einladung

 

zur ordentlichen Jahreshauptversammlung

 

Liebe Vereinsmitglieder und Sportsfreunde!

 

Der Turn- und Sportverein Schmalnau 1910/46 e. V. lädt hiermit alle Vereinsmitglieder und alle diejenigen, die es werden wollen, gemäß §15 der Vereinssatzung zur Teilnahme an der ordentlichen Jahreshauptversammlung 2016 am

Mittwoch, den 24. Januar 2018

um 20.00 Uhr in das Sporthaus am Steinküppel ein.


Tagesordnung

 

Begrüßung und Totenehrung

 

  1. Verlesung des Protokolls
  2. Berichte und Aussprache
  3. Bericht der Kassenprüfer
  4. Entlastung des Vorstands
  5. Wahl des Vorstands
  6. Wahl der Kassenprüfer
  7. Anträge zur Tagesordnung
  8. Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung müssen satzungsgemäß bis spätestens eine Woche vor der Jahreshauptversammlung schriftlich beim Vorstandssprecher eingereicht werden.

Volker Reinhold

Vorstandssprecher